Deutsch Englisch
Sprache: 
 

Metamorphose

 

TRIUMPH Bonneville Bobber > TWINTON RAM

03 JUL 2017 / TMC / Nachtrag: Das Wilbers Federbein

Das Wilbers Federbein

Die Triumph Bonneville Bobber ist für größer gewachsene Menschen eine Herausforderung. Das zentrale Federbein ist zwar gut gemeint - Rücken schonend ist es aber leider nicht. Ein kurzer Griff zum Hörer und bei Wilbers angerufen! Da die Triumph Bonneville Bobber noch nicht lange auf dem Markt ist, wurde von Wilbers ein Modell beim Triumph Händler geliehen, vermessen und ein Spezialfederbein angefertigt, das wahre Wunder wirkt. Das Federbein wurde ab Werk schon auf unser Kundengewicht eingestellt und ist auch von einem Laien innerhalb von 30 Minuten leicht einzusetzen. Allein schon die Haptik und Materialverarbeitung machen Freude! 
 
Fazit nach einigen Probefahrten:
Das Federbein hält wofür der Name Wilbers steht! Qualität auf höchster Stufe. Die Bobber ist damit kein fahrendes Sofa, soll sie ja auch nicht sein, aber die Mikroschläge werden abgefangen, Bodenwellen softer ausgeglichen und es ist nicht mehr ganz so heftig, aus Versehen mal in ein Schlagloch zu fahren. Ach ja - und ein grandioses Fahrgefühl! 
 
Aus unserer Sicht also ein Volltreffer. Vielen Dank an Wilbers!

08 JUN 2017 / TMC / THE FINAL TWINTON RAM

Gestern nun war das große Finale. Roland hat seine TWINTON abgeholt, die wir auf den Namen RAM getauft haben. Er war sichtlich angetan und wir höchst erfreut darüber.

Die Zeit des Umbaus war kurz und intensiv. Ein kreativer Prozess, in dem uns unser Freund Roland sehr viel Freiraum ließ. An der Maschine wurde von vorn bis hinten so ziemlich alles bearbeitet. Angefangen von den Rädern und Speichen, der Gabel, dem Scheinwerfer mit integriertem Tacho, dem Lenker mit innen verlegten Leitungen, dem Tank inkl. Tankerhöhung, bis hin zu den Motoroberflächen, den Krümmern, den Schalldämpfern, den Seitenteilen und Verkleidungen, dem Sitz, dem Kettenantrieb usw. usw. Vergoldete Schrauben und die Ledergriffe runden das Gesamtbild der TWINTON RAM ab.

 

Hier ein paar Bilder, die Markus Ruf geschossen hat.

02 JUN 2017 / TMC

GESCHAFFT, ES IST SOWEIT!

 

Kommenden Mittwoch wird die TWINTON Bobber an Roland übergeben. Davor wird sie geputzt und gestriegelt erst noch in Szene gesetzt und ein paar Leute werden kommen und wir sind gespannt, was Roland sagt.

Natürlich soll er seine Maschine als erster sehen, deshalb bitten wir um Verständnis, wenn die Bilder erst ab Donnerstag hier im Blog sind.


Sehr viele Details wurden geplant, konstruiert und gefertigt. Vieles angepasst und Vieles geändert. Die Triumph Bobber ist nun eine TWINTON Bobber in unserem Sinne.

Wir sind gespannt.

22 MAI 2017 / TMC / Fotos: krauss&wintterlin

So, die Teile vom Lackierer sind da. Thomas, unser Lackierer, ist ein wirklicher Künstler. Feinste Arbeit hat er wieder geliefert. Nun wird noch das Heck endmontiert und dann geht's in die finale Kosmetik. 

Ende nächster Woche wird die TWINTON BOBBER komplett sein und kurze Zeit später, in einer kleinen Zeremonie, an Roland übergeben. Wir freuen uns drauf!!!

16 MAI 2017 / TMC

Des Bobbers neue Kleider ...

12 MAI 2017 / TMC

Roland war heute kurzfristig da und hat den Zwischenstand inspiziert. Der Mann hat einfach Klasse und er ist ein Feingeist. Einen besseren Projektpartner kann man sich wohl kaum wünschen.

Der Glückshormonausstoß war ihm förmlich anzusehen und ich hatte Freude daran, ihn beim Begutachten zu beobachten. Von vorne bis hinten wurden ihm alle Arbeiten erklärt, die Beweggründe dafür dargelegt und ich war letztlich selber davon überrascht, wieviel Arbeit schon in der Maschine steckt. Seiner schweizerischen Zurückhaltung am Ende des Besuchs ein "ganz wunderbar" zu entlocken, war neben der nun optimalen Tacholösung für mich das Highlight des Tages. 


Nächste Woche kommen die Teile vom Lackierer und langsam ... so langsam kommt die TWINTON Bobber in die finale Phase ...

07 MAI 2017 / TMC

Eine Menge Schwarzarbeit haben wir hier ...


Nächste Woche werden die Räder fertig und wenn alles gut läuft, kommen die Teile vom Lackierer.

Die Kabel der Armaturen sind im Lenker und die Polierarbeiten größtenteils abgeschlossen.

Nun geht's ans Leder!

01 MAI 2017 / TMC

Vier Wochen sind vergangen und die Bobber ähnelt im Moment noch eher einem Skelett, als einem Motorrad. Damit Roland sich nicht desillusioniert die Sinnfrage stellt, davon hier besser kein Bild ...

 

Die Maschine ist zerlegt und die meisten Teile sind gerade in Bearbeitung. Viele sind aber auch schon fertig und zur Ansicht montiert. Diese Woche kommen die Räder und hoffentlich auch die Krümmer. Der angefertigte Sattel ist perfekt!

 

Nicht ganz einfach war die Demontage des Zylinderdeckels, der zum Polieren abgenommen werden musste. Da ist ein ganzer Kabelwald drüber und der ist so wirtschaflich kurz gehalten, dass es Mut braucht, den aus dem Weg zu schieben. Inzwischen ist der Deckel aber wieder montiert und die Mühe hat sich gelohnt. 

 

Der Wok, auch Tacho genannt, hat mir bislang wohl am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Um ihn ästhetisch und einer TWINTON gebührend unterzubringen, brauchte es einen längeren schlaflosen Prozess. Nun hat er seinen Platz, ich bin körperlich wieder auf einem guten Weg und er stört die angestrebte Linie der neuen TWINTON nicht mehr. Dazu bald mehr ...

 

Viele der Teile, die gerade angefertigt werden, sind demnächst hier im Shop erhältlich. Aber auch dazu bald mehr ...

 03 APR 2017 / TMC 

Irgendwann im letzten Jahr stand die TWINTON Black vor einem Café und da muss Roland sie gesehen haben. Jedenfalls klingelte am nächsten Tag das Telefon und er gestand mir, dass er hin und weg war. Er fragte, ob er vorbei kommen dürfe, um sie nochmal anzusehen und ein paar Tage später kam er. Die Black stand im Büro und er – breit grinsend und sich das Kinn reibend – davor. Am liebsten hätte er sie gleich eingepackt, aber nach ein paar Fragen stellte sich heraus, dass ein ABS ihm sehr wichtig wäre. Ein ABS hat die Black nicht und wir verblieben so, dass ich mir Gedanken mache, wie das zu lösen sei.

 

Die Lösung flog eine Woche später von allein ins Haus, nämlich mit der Vorstellung der Triumph Bobber. Ich konnte kaum glauben was ich da.

Ich rief Roland also an und verkündete, die Lösung gefunden zu haben. Die Bobber sei ein phantastisches Motorrad und hat eine ehrliche Ästhetik. Wenn er einverstanden wäre, würde ich ihm die Maschine in eine TWINTON mit ABS verwandeln. Die Vorstellung gefiel ihm und er fackelte nicht lange, die Maschine vorzubestellen.

 

Letzten Samstag kam sie dann endlich. Roland war inzwischen ein guter Freund und brachte die Triumph direkt vom Händler mit dem gleichen breiten Grinsen wie damals zu uns und gab uns das go zum Projekt "Metamorphose".

THE TWINTON "BLACK"