Deutsch Englisch
Sprache: 
 

Post von motogadget.

Donnerstag, 19. Oktober 2017



Post von motogadget.

 

Sucht man ästhetische Instrumente und will keine Kompromisse bei Design und Funktionaliät eingehen, führt der Weg direkt zu motogadget.
Diese Marke bekommt es hin, beide Welten zu vereinen und unterstützt unser Vorhaben ein cleanes Bike zu bauen, dass auf alles Unnötige verzichtet. Deswegen ist es umso wichtiger, dass die wenigen Elemente, die am Bike vohanden sind, zu 100% stimmig sind.

 

Während Motorrevision und Heckbau voranschreiten, sammeln wir alle Komponenten, die wir am Bike verbauen wollen, um uns ein realistisches Gesamtbild zu machen.

Momentan braucht es zwar noch viel Vorstellungskraft, da wir ausser dem abgerockten Rahmen nichts vor uns haben, jedoch verfügen wir über genügend Phantasie und Erfahrung, uns vieles vorstellen zu können. Trotz allem sind wir immer wieder wachsam die Spontanität, die im Kollektiv während der Umbauphase entsteht, nicht zu vernachlässigen.

 

Falls ihr mehr Infos zu den Features der Instrumente haben wollt, dann einfach auf den Produktnamen klicken. Markus hat alle Werkzeuge bei Seite geräumt, die Werkbank zum improvisierten Fotostudio umgebaut um euch die Instrumente vorzustellen. Die Parts könnt ihr direkt bei motogadget oder im kickstartershop bestellen. Für folgende Parts haben wir uns entschieden. 

 

1000 Dank an motogadget!

 

 

MOTOGADGET PARTS






Kommentieren